Aufgaben im Gebäudemanagement, die jedes Unternehmen kennen sollte

Was sind die zentralen Gebäudemanagement Aufgaben? Dieser Artikel führt Sie durch die Schlüsselbereiche – technische Wartung, infrastrukturelle Dienste, kaufmännische Verwaltung und Flächenoptimierung. Finden Sie heraus, wie diese Aufgaben zu einer effektiven Gebäudebewirtschaftung beitragen.

Inhaltsübersicht
Das Wichtigste auf einen Blick
  • Gebäudemanagement umfasst technische, infrastrukturelle, kaufmännische Aufgaben sowie Flächenmanagement, wobei jede Disziplin zur Effizienzsteigerung und Kostensenkung im Betrieb beiträgt.

  • Im Bereich des technischen Gebäudemanagements ist die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften entscheidend für die Sicherheit und Betriebsfähigkeit; zudem ist die Optimierung der Energieeffizienz essenziell für die Nachhaltigkeit der Immobilien.

  • Digitale Lösungen wie BIM und CAFM verbessern die Datenverfügbarkeit und Prozesseffizienz im Gebäudemanagement und tragen zur Steigerung der Energieeffizienz und Nachhaltigkeit bei.

  • Wowflow ist eine einfache CAFM Alternative, die Ihre Abläufe im Facility Management erleichtert.

Gebäudemanagement: Eine kurze Definition

Gebäudemanagement ist die Kontrolle, Bewirtschaftung und Planung von Gebäuden, Anlagen und Arbeitsumgebungen eines Unternehmens. Es ist ein umfassendes Konzept, das sich auf die optimale Nutzung von Ressourcen, Sicherheitsgewährleistung und die Verbesserung der Arbeitsumgebung konzentriert.

Die Hauptbereiche des Gebäudemanagements sind:

  • Technisches Gebäudemanagement
  • Infrastrukturelles Gebäudemanagement
  • Kaufmännisches Gebäudemanagement
  • Flächenmanagement

Jeder dieser Bereiche spielt eine spezifische Rolle in der strategischen Planung des Gebäudemanagements und unterstützt das Gesamtziel, einen effizienten und effektiven Betrieb zu gewährleisten.

Technische Aufgaben im Gebäudemanagement: Kernaspekte und Verantwortlichkeiten

Das technische Gebäudemanagement umfasst:

  • die Sicherstellung der Funktions- und Betriebsfähigkeit des Gebäudes
  • die Bestandspflege, Instandhaltung und Modernisierungsmaßnahmen
  • die Gewährleistung der Verfügbarkeit und Funktionalität der Anlagen

Ein effektives technisches Gebäudemanagement trägt dazu bei, die Betriebskosten zu senken und die Lebensdauer der technischen Anlagen zu verlängern.

Weiterhin trägt das technische Gebäudemanagement zur gesetzeskonformen, sicheren Nutzung bei und unterstützt die Energieeinsparung und Kostensenkung. Eine proaktive und optimierte Herangehensweise an das technische Gebäudemanagement kann zu einer Reduzierung teurer Ausfälle und Reparaturkosten führen und die Zufriedenheit von Mietern und Eigentümern erhöhen.

Gesetzliche Vorschriften und Sicherheitsanforderungen

Im Rahmen des technischen Gebäudemanagements müssen verschiedene Normen, Gesetze und Verordnungen auf EU‑, Bundes- und Landesebene beachtet werden. Diese sind:

  • Energieeffizienzrichtlinien
  • Brandschutzvorschriften
  • Arbeitsschutzgesetze
  • Landesabfallgesetze

Die Einhaltung dieser Vorschriften ist nicht nur eine rechtliche Verpflichtung, sie trägt auch dazu bei, die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten und den reibungslosen Betrieb zu unterstützen.

Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

Energieeffizienz und Nachhaltigkeit sind in der heutigen Geschäftswelt von zentraler Bedeutung und das technische Gebäudemanagement spielt eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung dieser Ziele. Gebäudemanagement-Strategien zur CO₂-Reduktion sind gesetzlich vorgeschrieben und bei Nichteinhaltung können erhebliche finanzielle Konsequenzen drohen. Ferner tragen Gebäude signifikant zur globalen CO₂-Bilanz bei und es ist das Ziel, dass alle Immobilien bis 2050 Netto-Null-Emissionen erreichen.

Um diese Ziele zu erreichen, liegt der Fokus auf der Energieträgersubstitution und der Nutzung von Einsparpotenzialen, zum Beispiel durch den Einsatz von Wärmepumpen in Kombination mit Photovoltaik.

Innovative Lösungen wie Vernetzung von Gebäudesystemen und KI-gestützte Analysen können dazu beitragen, die Energieeffizienz zu maximieren und die Nachhaltigkeit zu fördern, was letztlich zur Wertsteigerung der Immobilie beiträgt.

Infrastrukturelle Aufgaben im Gebäudemanagement: Dienstleistungen und Organisation

Das infrastrukturelle Gebäudemanagement ist ein weiterer wesentlicher Bestandteil des Gebäudemanagements. Es beinhaltet die Bereiche Reinigung, Sicherheit und Logistik sowie die Einrichtung und Pflege von Gemeinschaftsräumen. Außerdem umfasst es spezifische Dienstleistungen und Hausmeisterarbeiten.

Zu den weiteren Aufgaben im infrastrukturellen Gebäudemanagement gehören die Verwaltung von Hausverwaltungstätigkeiten, Inneneinrichtungen sowie die Außenreinigung von Gebäuden und das Management von Fundbüros.

Ebenso sind Facility Manager im infrastrukturellen Gebäudemanagement auch für die Einhaltung von Hygienestandards verantwortlich.

Externe Dienstleister: Auswahl und Zusammenarbeit

Im infrastrukturellen Gebäudemanagement ist häufig die Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern erforderlich. Bei der Auswahl dieser Dienstleister sind Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit wichtige Kriterien. Darüber hinaus sollten Entscheidungen auf der Grundlage ihrer Erfahrungen und Referenzen im Bereich des infrastrukturellen Gebäudemanagements getroffen werden.

Die Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern erfordert eine sorgfältige Vertragsgestaltung, um Leistungen, Zuständigkeiten und Haftungsfragen klar zu definieren. Darüber hinaus ist es wichtig, die Leistungen der externen Dienstleister regelmäßig zu überwachen und eine klare Kommunikation zu gewährleisten, um die erwarteten Dienstleistungen und Qualitätsstandards zu erreichen.

All das bietet unsere Software.

Sie können mit der App von Wowflow mit externen Dienstleistern im Facility Management kooperieren, ohne dass diese unsere Software nutzen. Machen Sie hier einen Termin zur Produktdemo.

Kaufmännische Aufgaben im Gebäudemanagement: Finanzielle Aspekte und Optimierung

Das kaufmännische Gebäudemanagement ist ein weiterer entscheidender Aspekt des Gebäudemanagements. Es umfasst die Buchhaltung und das Kostenmanagement, einschließlich der korrekten Zuordnung von Kosten und der Erstellung von Nebenkostenabrechnungen. Ein effektives kaufmännisches Gebäudemanagement trägt dazu bei, die Rentabilität der Immobilien zu maximieren und die Betriebskosten zu minimieren.

Darüber hinaus beinhaltet das kaufmännische Gebäudemanagement das Vertragsmanagement, das sowohl die Vorbereitung und Verwaltung von Verträgen als auch die Überprüfung, Buchung und Zahlung von Rechnungen sowie die Überwachung der Einhaltung vertraglicher Pflichten umfasst. Die Kostenkontrolle spielt eine entscheidende Rolle bei der Überwachung und gezielten Optimierung von Betriebskosten.

Immobilienbewertung und -verwaltung

Die Bewertung und Verwaltung von Immobilien sind zentrale Aspekte des kaufmännischen Gebäudemanagements. Die Immobilienbewertung dient der Ermittlung des Verkehrswertes von Immobilien für Verkauf, Kauf oder Bilanzierung. Ein genaues Verständnis des Werts einer Immobilie ist entscheidend für die strategische Planung und Entscheidungsfindung im Gebäudemanagement.

Darüber hinaus spielt die Immobilienverwaltung eine wichtige Rolle bei der Renditeoptimierung. Dies wird durch strategisches Vermietungsmanagement und die Senkung von Verwaltungskosten erreicht. Ein weiterer wichtiger Aspekt der Immobilienverwaltung ist die systematische Erfassung und Auswertung von Mieteinnahmen und -ausgaben, um die Wirtschaftlichkeit der Immobilie zu beurteilen.

Aufgaben im Flächenmanagement: Planung und Nutzung von Räumlichkeiten

Das Flächenmanagement konzentriert sich auf die optimale Nutzung vorhandener Flächen nach den Anforderungen des Betreibers, die Reduzierung des Flächenbedarfs und die Minimierung von Kosten.

Neben der reinen Verwaltung des Raumbestands einer Organisation umfasst das Flächenmanagement auch strategische Raumpläne und das Management von Belegungs- und Umzugsprozessen.

Moderne Technologien wie Flächenmanagement-Software und Reifegradmodelle können bei der strategischen Entscheidungsfindung unterstützen und ungenutzte Potenziale identifizieren.

Eine flexible Raumgestaltung ermöglicht Anpassungen an Geschäftsänderungen und Zonierungsstrategien fördern Organisation und Effizienz. Die Einbindung von Mitarbeitern kann das Engagement und die Identifikation steigern, während Ergonomie und eine angenehme Umgebung die Arbeitszufriedenheit erhöhen.

Aufgabenplanung: Digitale Lösungen für das Gebäudemanagement

Mit dem Fortschritt der Technologie haben digitale Lösungen einen festen Platz im Gebäudemanagement eingenommen. Tools wie Building Information Modeling (BIM) und Computer-Aided Facility Management (CAFM) bieten umfangreiche Datenmodelle und betriebliche Informationen, die die Effizienz und Effektivität des Gebäudemanagements erheblich verbessern können.

Unternehmen wie Sartorius, Volkswagen und die BMW Group haben die Vorteile der Digitalisierung im Gebäudemanagement bereits erkannt und profitieren von deutlichen Effizienzsteigerungen und Kosteneinsparungen.

Allerdings ist die Auswahl der geeigneten CAFM Software schwierig. Wir haben Ihnen daher eine Übersicht der CAFM Anbieter zusammengestellt.

Innovative Lösungen wie KI-gesteuertes Gebäudemanagement und intelligente Raumplanungssoftware ermöglichen eine verbesserte Wartung, Überwachung und Nutzung von Räumlichkeiten, während sie gleichzeitig die Energieeffizienz und Nachhaltigkeit maximieren.

Wowflow: CAFM-Alternative für Ihr Facility Management

Wowflow ist perfekt für Teams, die eine aufwandsarme, aber leistungsfähige Software suchen, um ihr Gebäudemanagement zu optimieren.

Wowflow ermöglicht es, Aufgabenplanung und -koordination ohne langwierige Implementierungsphasen zu strukturieren. Die intuitive Oberfläche und die schnelle Eingewöhnungsphase machen es auch für externe Dienstleister und Mitarbeiter leicht, die Plattform ohne umfangreiche Schulungen zu nutzen.

Alles in einer zentralisierten App, die sogar Offline-Funktionalitäten und automatische Übersetzungen bietet – zwei essenzielle Merkmale für die Unterstützung effektiver Arbeitsabläufe.

Entdecken Sie Wowflow – Ihre effiziente und benutzerfreundliche Alternative zu komplizierten CAFM-Systemen. Sparen Sie Zeit, Geld und Mühe bei der Verwaltung Ihrer Gebäude und Anlagen.

Starten Sie heute kostenlos, ohne Kreditkarte und ohne Verpflichtungen.

Rolle des Facility Managers im Gebäudemanagement

In der komplexen Landschaft des Gebäudemanagements spielt der Facility Manager eine entscheidende Rolle. Diese Fachleute sind verantwortlich für:

  • die umfassende Bewirtschaftung des Gebäudes
  • die Koordination des Personaleinsatzes
  • die Überwachung des Zustands der Gebäude
  • die Betreuung sowohl von Mietern als auch Vermietern

Facility Manager sind wahre Multitasker in ihrem Bereich.

Ein Facility Manager benötigt ein breites Spektrum an Fähigkeiten, von kaufmännischen über technische bis hin zu handwerklichen Kenntnissen. Darüber hinaus sind sie dafür verantwortlich, die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen zu gewährleisten und Betriebskosten einzuschätzen.

Diese umfangreichen Anforderungen machen die Rolle des Facility Managers zu einer einzigartigen und unverzichtbaren Position im Gebäudemanagement.

Zusammenfassung

Das Gebäudemanagement ist eine komplexe, aber entscheidende Aufgabe in der modernen Geschäftswelt. Es umfasst eine Vielzahl von Aspekten, von der technischen und infrastrukturellen Wartung und Verwaltung von Gebäuden und Anlagen über die effiziente Nutzung von Flächen bis hin zur Einführung digitaler Lösungen zur Verbesserung der Effizienz und Reduzierung von Kosten.

Dabei spielt der Facility Manager eine entscheidende Rolle und muss ein breites Spektrum an Fähigkeiten mitbringen. Wowflow bietet eine einfache Lösung für Ihr Gebäude- und Facility Management.

Steigern Sie Ihre Effizienz im Facility Management mit Wowflow. Hier kostenlosen Account erstellen.

Häufig gestellte Fragen

Kaufmännisches Gebäudemanagement umfasst die Buchhaltung, Kostenrechnung und Vertragsorganisation zur Instandhaltung von Gebäuden. Diese Aufgaben beinhalten auch die Verwaltung von Verträgen und Betriebskostenabrechnungen.

Das Amt für Gebäudemanagement ist für die Planung, Umsetzung und Sanierung von Gebäuden sowie den Kauf, Verkauf und die Verwaltung von Grundstücken zuständig. Es übernimmt alle Aufgaben im Lebenszyklus der betreuten Objekte.

Gebäudemanagement ist ein Teil des Facility Managements und befasst sich mit der Bewirtschaftung von Gebäuden und technischen Anlagen, um sie in bestmöglichem Zustand zu halten und ihre Zweckmäßigkeit zu gewährleisten.

Wollen Sie uns auf der REPEX Expo in Sarajevo (17.-18.04.) treffen? Erreichen Sie uns hier

Want to meet us during REPEX Expo in Sarajevo (17.04-18.04)? Get in touch here.