Diese Neuerungen warten in unserer Software für Reinigungsfirmen und Facility Management-Teams seit September auf Sie

Wowflow Updates im September

Wowflow’s September Updates sind verfügbar

DWie immer arbeiten wir daran Wowflow als Software für Reinigungsunternehmen und Facility Management Dienstleister NOCH intuitiver, NOCH nutzerfreundlicher und NOCH umfänglicher zu gestalten. Deshalb haben wir auch im September wieder einige Updates umgesetzt, die unseren Kund*innen – und jenen, die es noch werden wollen – zur Verfügung stehen.

  1. Automatische Übersetzung durch Integration von Google Translate

Was diese neue Wowflow-Funktion bedeutet? Alle Textfelder, die User*innen selbst definieren, können ab sofort automatisch übersetzt werden. Das betrifft beispielsweise den Titel einer Meldung, die Beschreibung und auch die diversen Kommentare. Es spielt dabei KEINE Rolle, in welcher Sprache die Texte verfasst wurden. Die Google Translate Integration übersetzt den jeweiligen Abschnitt in jene Sprache, die in den Wowflow-Einstellungen als Standard-Sprache festgelegt wurde.

Eine kurzes Beispiel: Eine Arbeitskollegin aus Italien legt eine neue Meldung an. Sie gibt ihr einen ialienischen Titel und fügt eine italienische Beschreibung des Problems hinzu. Mit einem Klick auf “Show Translation” (direkt unter dem Titel bzw. der Beschreibung) wird der Text auf Deutsch übersetzt – weil meine Standard-Sprache in Wowflow Deutsch ist.

  1. Zuweisung von Meldungen an externe Personen

Ein weiteres Update, das ebenso wie die Google Translate Integration darauf abzielt, unsere Software für Gebäudereinigungs- und Facility Management Teams so frei von Hindernissen wie möglich zu gestalten, ist die Option Meldungen an externe Personen zuzuweisen. Anstatt eine*n in Wowflow angelegte Nutzer*in bei der Zuweisung auszuwählen, wird einfach die E-Mail Adresse der externen Person angegeben. Diese erhält dann auf diese Adresse ein Mail, kann auf die Meldung klicken und sie wie gewohnt akzeptieren oder ablehnen. Dasselbe Prinzip gilt auch, wenn jemand Außenstehendes nur als Beobachter*in eingesetzt werden soll.

Warum ist diese Funktion besonders nützlich? Weil viele unserer Kund*innen mit zahlreichen externen Dienstleister*innen zusammenarbeiten. Anstatt für einen einzigen Auftrag einen neuen Nutzer anzulegen, kann die Aufgabe an eine Person ohne Wowflow-Zugang zugewiesen werden.

  1. Zusätzliches Feature: Einsatzzeitraum

Last but not least, neu seit September: die Funktion “Einsatzzeitraum”. Diese haben wir in enger Abstimmung mit einem unserer Kunden programmiert. Und zwar ist es jetzt möglich, zu definieren, wie lange ein*e Mitarbeiter*in für eine bestimmte Aufgabe brauchen sollte. Wenn eine Reinigungsfirma zum Beispiel viele Hotelzimmer in kurzer Zeit säubern muss, kann den Reinigungsfachkräften eine gewisse Zeitspanne vorgegeben werden. Sobald diese überschritten wird – das heißt, der*die Mitarbeiter*in die Aufgabe nicht im entsprechenden Zeitraum per Wowflow beendet hat – bekommt der*die Manger*in eine Benachrichtigung. Der*die kann dann entsprechend reagieren.  Im Falle unseres Kunden kann die Reinigungsfirma ihrem Auftraggeber mehr verrechnen, weil die ursprüngliche Vereinbarung von 30 Minuten pro Zimmer aufgrund der ungewöhnlichen Verschmutzung nicht eingehalten werden kann.

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen für neue Features? Melden Sie sich bei uns!